Nach den letzten Wochen der Selektionsrennen auf den deutschen Rodelbahnen konnte sich Timon auch dieses Jahr wieder für die Weltcupserie der jungen Rodler nominieren.

Aufgrund der im Januar stattfindenden Jugendolympischen Spiele im Schweitzerischen St. Moritz fährt Timon geteilt im Jugend A- und Juniorenweltcup.

Am vergangenen Wochenende fand somit für Timon der erste und zweite Jugend A Weltcup in Innsbruck Igls statt.

Zum ersten Rennen am Samstag ging Timon mit der sehr hohen Startnummer 46 ins Rennen und konnte sich auf Rang 2 vorfahren.  Im zweiten Lauf hat er einen hervorragenden Lauf getroffen fuhr vom Start bis ins Ziel mit Laufbestzeit und setzte somit den noch oben sitzenden Führenden nach Lauf eins unter Druck. Doch auch der Lätte Gints Berzins zeigte starke Nerven und konnte einen Vorsprung von 8 hundertstel ins Ziel Retten.

Der Lätte gewann ganz knapp vor Timon. Auf Platz 3 fuhr der Zwickauer Loksportler Pascal Kunze.

Am Sonntag folgte dann gleich der zweite Jugend A Weltcup.

Auch hier ging Timon wieder mit einer sehr hohen Startnummer in den ersten Rennlauf. Nach einer guten Fahrt belegte er auch hier wieder den zweiten Rang hinter dem Lätten Gints Berzins. Im zweiten Rennlauf  fuhr Timon auf seiner Erfolgsspur weiter und setzte sich im Ziel  erstmal an die führende Position. Nun saß nur noch der führende am Start. Mit Start- und Laufbestzeit lies der Lätte nichts anbrennen und fuhr den Sieg ein. Timon durfte sich auch hier wieder über den Silbermedaillienplatz freuen.

Insgesamt hätte das Auftaktwochenende für Timon fast nicht besser laufen können.

Weiter geht es nun mit dem 3. und 4. Jugend A Weltcup am kommenden Wochenende am schönen Königssee in Berchtesgaden.

Previous reading
Zwei Podestplätze zur Erzgebirgsmeisterschaft
Next reading
Erfolgreicher Start in die Wintersaison 2019/20